Für die Leistungsbewertung gelten an der FCSO folgende Grundsätze:

  • Leistungsbewertungen erfolgen im Rahmen von für den Schüler erkennbaren Leistungsbewertungsphasen.                                                                                                       In Lernphasen erfolgt in aller Regel keine Leistungsbewertung. Dieses soll ermöglichen, dass in einer offenen Atmosphäre gelernt werden kann; dazu gehört auch, dass auch Fehler dazu dienen, Lernfortschritte zu ermöglichen.
  • Unter Kurs- und Klassenarbeiten erfolgt die Ausweisung von Kompetenzen, um die Leistungsrückmeldung konkreter abzubilden.
  • Zwischen den Zeugnissen erhalten die Schüler um die Herbst- und Osterferien herum einen Zwischenstand zu ihren fachlichen Leistungen sowie Rückmeldungen zum Arbeits- und Sozialverhalten.
  • Vom 5. bis 8. Schuljahr werden die Notenzeugnisse durch Lernentwicklungsberichte ergänzt.