Schulsportfest der FCSO

„Olympia ruft: Mach mit!“  lautete das Motto des Sportfestes der FCSO am 6. September. Organisiert durch die Kölner Agentur „4attention“, dem Verein Symbioun e.V. und der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) verlebten etwa 900 Schülerinnen und Schüler einen ganz besonderen Schulvormittag. Die Jahrgänge 5-10 waren mit viel Spaß und Elan dabei und gaben für ihre Klasse im Laufen, Sprinten, Dribbeln, Werfen und Springen sowie beim Tanzen ihr "Bestes". Ein großer Dank geht hier auch an die engagierten 11er-Schüler und Lehrer-Kollegen, die als Helfer an den Sportstationen eingesetzt waren.

Als besonderer Gast eröffnete Josef Giesen, der paralympische Biathlet die „olympischen Spiele der FCSO“. Er klärte die Schülerinnen und Schüler über ein Leben als Contergangeschädigter auf und zeigte ihnen ein Stück von seinem Leben. Contergan ist ein Medikament, durch das in den 60er Jahren allein 5000 Kinder in Deutschland mit Missbildungen an den Gliedmaßen zur Welt kamen. Obwohl er contergangeschädigt ist, ist Josef Giesen ein lebensfroher Mensch, der mit seiner Behinderung sehr gut zurechtkommt.  Trotz seiner Einschränkungen ist Josef Giesen ein sportbegeisterter Mensch.

Von 1996- 2010 hat er an 14 Europa- und Weltmeisterschaften sowie Paralympics teilgenommen und auch einige vordere Platzierungen errungen. Sein Gewehr brachte er extra mit, es wurde so für ihn verändert,  dass er mit dem Kinn schießen und mit dem Mittelfinger der linken Hand nachladen kann.

Am Ende wurden die Gewinner vom Quiz der Deutschen Olympischen Akademie geehrt und mit einer gemeinsamen Tanzaktion, angeleitet von Kim Hauke (NeuTanz, Warsingsfehn) endete das Sportfest im Rahmen der Geburtstagswoche zum 30 jährigen Bestehen der FCSO.