Witterungsbedingter Schulausfall

Der Unterricht an der FCSO fällt an den Tagen aus, an denen der Landkreis Leer für die allgemeinbildenden Schulen Schulausfall meldet.

Wird hingegen nur für die benachbarten Landkreise und Emden Schulausfall gemeldet, nicht aber für den Landkreis Leer, so findet an der FCSO Unterricht statt.


Ob es zu einem witterungsbedingten Unterrichtsausfall am Morgen kommt, entnehmen Sie bitte beispielsweise folgenden Quellen:

Es ist zu beachten, dass Schulbusse aus benachbarten Landkreisen und Emden, in denen der Unterricht ausfällt, generell nicht fahren. Berücksichtigen Sie dies bitte bei Ihrer morgendlichen Entscheidung.

Beispiel: Bei einem Schulausfall im Landkreis Aurich werden Schülerinnen und Schüler des Landkreises Leer, die der Auricher Bus normalerweise auf seiner Route mitnimmt, nicht abgeholt, auch wenn der Unterricht im Landkreis Leer stattfindet.

Für die Schüler der Primarstufe gibt es eine Betreuung von der ersten bis zur sechsten Stunde.

Die FCSO übernimmt keinerlei Verantwortung für witterungsbedingte individuelle Schwierigkeiten auf dem Schulweg (z.B.: Kind wurde an der Bushaltestelle nicht abgeholt, glatter Schulweg). Sie als Eltern haben das Recht und die Verantwortung zu entscheiden, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken, unabhängig von Landkreisentscheidungen. Die gesetzliche Schülerunfallversicherung greift aber auch, wenn an normalen Schultagen der Unterricht wegen Eisglätte ausfällt und Sie Ihr Kind trotzdem losschicken, weil Sie den Ausfall nicht registriert haben.

Die Telefonketten werden weiterhin erstellt und fortlaufend aktualisiert für sonstige Fälle (z.B. Unterrichtsausfall wegen defekter Heizung).