2. Platz beim Hörspielwettbewerb „Der Hörwurm“

Eine Projektgruppe der Klasse 3c unter Leitung von Jahrespraktikantin Iris Engl hat den 2. Platz beim niedersachenweiten Hörspielwettbewerb „Der Hörwurm“ gewonnen.

Die Drittklässler hatten ein 10minütiges Hörspiel im Rahmen des Betreuungsangebots der Primarstufe produziert. Das Hörspiel „Mein neuer Freund“ beschreibt, unter welchen Schwierigkeiten und Ängsten das Flüchtlingskind Nadiib seinen ersten Schultag in Deutschland meistert und wie es seine erste Freundin gewinnt. Ein Höhepunkt der Produktion ist sicherlich der Moment, in dem die Erzählerin in einem emotionalen Bericht schildert, wie Nadiib bei seiner Flucht über das Mittelmeer nur knapp dem Tode entronnen war. Die Idee zur Story hatte Lotta Kautzy, die mit ihrer Familie schon seit längerer Zeit einen Flüchtlingsjungen aus Syrien betreut.

Mitte Dezember hatte die Gruppe das Stück dann beim Wettbewerb eingereicht. Ende Januar erhielt die Schule jetzt die frohe Nachricht über den erreichten zweiten Platz in der Altersgruppe „3. und 4. Schuljahrgang“.

Mitte Februar werden die Kinder in Begleitung von Iris Engl und Klassenlehrerin Imke Köster zur Preisverleihung in Hannover reisen. Die wiederum wird live übertragen beim hannoverschen Bürgersender "Leinehertz" (Internet).

An der Erarbeitung des FCSO-Beitrags waren auch das Flüchtlingsmädchen Marah Alrefai und die syrische Lehrerin Gina Khabbaz beteiligt, welche letztere schon seit längerem als Ergänzungskraft im Unterricht der Schule eingesetzt ist.

Die Schulleitung gratuliert den kleinen und großen Siegern ganz herzlich! 

Das Hörspiel der FCSO können Sie hier hören:

Mein neuer Freund

Informationen zu den Musikrechten der verwendeten Hintergrundmusik hier:

Musikrechte Nadiib

Informationen zum Hörspielwettbewerb „Der Hörwurm“, ein Projekt des Medienzentrums der Region Hannover in Zusammenarbeit mit der Medienberatung Niedersachsen, finden sich auf der zugehörigen Internetseite:

„Schon seit den Zeiten von Tonbandgeräten und später dann Kassettenrekordern war es faszinierend, Geräusche oder Musik aufzunehmen, seine eigene Stimme zu hören und vielleicht auch ein kleines Hörspiel zu produzieren. Der Schnitt jedoch erforderte  Geschicklichkeit, Erfahrung und spezielles Material.

Die digitale Welt hat das alles sehr vereinfacht.  Mit freier Software und etwas Computerkenntnissen lassen sich tolle Hörspiele einfach erstellen. Schülerinnen und Schüler in den Klassen 3 und 4 können in einer AG in die Arbeit z.B. mit der Audiosoftware ‚Audacity‘ eingewiesen werden.

Genauso wichtig, wenn nicht wichtiger, ist die Beschäftigung mit Sprache, das Entwickeln einer Geschichte mit einem Spannungsbogen und das Erarbeiten von Szenen mit der Entscheidung, welche Musik und welche Geräusche notwendig sind und passen.

Wir vom Hörwurmteam hoffen, dass wir durch den Wettbewerb einen Anreiz schaffen, kurze Hörspiele zu produzieren. Wir wünschen uns eine rege Beteiligung von vielen Grundschulen und Kinderhorten.

Zu gewinnen gibt es in den Kategorien 1/2. Klasse und 3/4. für den ersten und zweiten Platz je ein digitales Aufnahmegerät für die Schule. Die Siegerhörspiele werden in den jeweiligen Bürgersendern ausgestrahlt und die Siegergruppen zur Preisverleihung ins Studio eingeladen.

Alle teilnehmenden Gruppen bekommen als kleinen Preis und als Dank für die Teilnahme eine aktuelle Hörspiel-CD.“