Musizierstunde Violine (Klasse 3) - Erfolgreicher Projektstart

Zarte Geigenklänge bereichern seit Schuljahresbeginn 2019 die Klang- und Geräuschkulisse der Primarstufe. Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3c sind am 22. August mit einem auf ein Jahr angelegten Violinklassenkonzept gestartet. Halbe Klassen nehmen für eine Unterrichtsstunde pro Woche Geigenunterricht in Gruppen bei Angelika Bialas (Kreismusikschule) und Esther Schmitz (FCSO). Zuhause muss nicht geübt werden. Die Violinen (eine Leihgabe der KMS) bleiben in der Schule.

Wenn sich das Projekt bewährt, soll es nach Möglichkeit künftig mit allen Klassen des 3. Jahrgangs durchgeführt werden.

Die Kreismusikschule bietet im Rahmen des Niedersächsischen Musikalisierungsprogramms „Wir machen die Musik“ ein Violinprojekt in Grundschulen an. Ziele der Kooperation sind der frühe Kontakt der Kinder mit der Musik, die Förderung des Interesses für die Musik und die Förderung der Entwicklung der Persönlichkeit und der Kreativität durch Musik.

Das Projekt wird finanziell vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Dennoch verbleibt eine Kostenbeitrag von derzeit 5 Euro pro Monat bei den Eltern. Darin ist die Instrumentennutzung inbegriffen.

Antje, Michelle und Wesley berichten:

A: "Ich finde das alles sehr gut!"

M: "Im Musikraum wartet immer jemand von der Kreismusikschule, Frau Bialas."

A: "Wir können schon zupfen. Und wir machen Takatino. Da zeigt Frau Bialas auf der Tafel, was wir zupfen sollen und Frau Schmitz macht auf dem Klavier den Rythmus dazu."

W: "Nach Weihnachten fangen wir mit dem Bogen an!"

M: "Ja, und bei einer Adventsfeier haben wir unseren ersten Auftritt."

W: "Auf der Geige gibt es die Seiten G, D, A und E."

M: "Geh du alter Esel."

A: "Und der Bogen ist bespannt mit Pferdehaaren vom Schweif."

W: "Zwei aus der 3c haben jetzt schon nachmittags zusätzlich Violinunterricht."