Schulobstprogramm mit Kohlrabi und Tomate

Am 8. August ging es los: Genau 60g in vier verschiedene Sorten. So viel Obst- und Gemüse erhalten unsere Primarschüler nun zunächst ein Schuljahr lang jeden Tag aus dem EU-Schulobst- und gemüseprogramm. Heute waren es Weintrauben, Tomate, Kohlrabi und Banane. Ein Team von 39 Müttern hat sich dazu bereit erklärt, die Tagesrationen jeden Morgen zu portionieren und zu zerkleinern. Die Klassen bekommen dann zur Frühstückspause ein liebevoll angerichtetes Tablett mit mundgerechten Happen. Erstaunlicherweise erfreuen sich die daheim oft verschmähten Vitaminbomben im Klassenraum großer Beliebtheit.

"80Kg Obst und Gemüse bekommen wir jede Woche vom Biolandhof Freese geliefert", berichtet die stellvertretende Leiterin der Primarstufe, Susanne Ziegler, die das Projekt unter ihre Fittiche genommen hat. "Begleitet wird das Schulobstprogramm von uns durch verschiedene Projekte zum Thema Gesunde Ernährung." Geplant sind Themenwochen, Kurse zum Erwerb des aid-Ernährungsführerscheins, kleine Theaterstückchen o.ä.