Schülerinnen der FCSO erhielten Schalom-Chaver-Preis

Schülerinnen aus dem Jahrgang 13 der FCSO erhielten Ende November 2018 vor rund 150 Gästen im Kulturspeicher in Leer Auszeichnungen für Facharbeiten zur jüdischen Geschichte. Salome Silz belegte mit ihrer Arbeit "Der lange Arm des Führers - Die Folgen von Hitlers antijüdischer Hetze in der arabischen Welt" den ersten Platz. Emma Brunken "Das dunkle Erbe des Antijudaismus - Über das Verhältnis zum Antijudentum" erreichte Platz 3. Buch- und Sachpreise gingen an Sarah Weber, Lina Busboom, Caroline Kapfenstein und Laura Tjebben.

Der Wettbewerb wurde von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Ostfrieslands mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Ostfriesland vergeben. Herzlichen Glückwunsch an die Schülerinnen und die betreuenden Lehrkräfte Frau Hinrichs und Frau Aeilts für die beeindruckenden Leistungen.

J.Kisch